connect

November 2019

CWT

Global Travel Forecast: Preise in EMEA steigen 2020 moderat

Der 2020 Global Travel Forecast sagt für das kommende Jahr im globalen Durchschnitt nur leicht steigende Reisepreise voraus. Denn die schwierige wirtschaftliche Situation in vielen Regionen der Welt wirkt sich natürlich auf die Nachfrage und somit auf die Raten aus. Wir werfen einen genaueren Blick auf die EMEA-Region:

Flüge: Hier sind keine großen Überraschungen zu erwarten: In Nahost und Afrika werden die Flugpreise um 2,2 Prozent ansteigen, während sie in Westeuropa nur um 0,5 Prozent teurer werden. In Osteuropa ist sogar eine leichte Verringerung der Raten um 0,2 Prozent vorausgesagt. Der größte Unsicherheits- und Störfaktor ist hier der immer noch ungeklärte Brexit. Sicher ist, dass ein „no deal“ Geschäftsbeziehungen, private und geschäftliche Reisen stark beeinflussen wird.

Hotels: Die Preise präsentieren sich uneinheitlich – von -3,4 Prozent in Dänemark bis +4,7 Prozent in Ägypten reicht die Bandbreite. Im Durchschnitt wird jedoch in ganz Europa lediglich ein Preisanstieg von 0,7 Prozent erwartet. Hotels setzen vermehrt auf dynamische Preismodelle, und Sharing-Konzepte setzen sich im Geschäftsreisebereich noch nicht flächendeckend durch.

Andere Transportmittel: Bei Mietwagen erwarten wir einen leichten Anstieg von 0,5 Prozent in Westeuropa, Nahost und Afrika. In Osteuropa sind 1,5 Prozent vorhergesagt. In den Bahnmarkt kommt Bewegung, denn das vierte Eisenbahnpaket der EU will ihn weiter liberalisieren. Das wird perspektivisch die Raten senken oder zumindest Preisanstiege abschwächen.

Den kompletten Global Travel Forecast in englischer Sprache sowie eine deutsche Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte können Sie hier herunterladen.

connect

Unser Online-Newsletter connect bietet Ihnen monatlich aktuelle Informationen und Angebote aus der Geschäftsreise­branche.

Jetzt anmelden und nichts verpassen!

Anmelden Archiv