skip navigation

Maßnahmen, die Unternehmen zur Vorbereitung auf COVID-19 ergreifen können

CWT

CWT-Kunden auf der ganzen Welt verfolgen den Ausbruch von COVID-19 und möchten sich auf die Auswirkungen auf ihr Geschäft und ihr Reiseprogramm vorbereiten. CWT kann keine spezifischen Ratschläge zu Reiseeinschränkungen oder Richtlinienänderungen geben, da diese von den geschäftlichen Gegebenheiten jeder einzelnen Organisation und den besonderen Gesundheitsrisiken zum jeweiligen Zeitpunkt abhängen.

Wir können Ihnen jedoch Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie dazu beitragen können, die Risiken für Ihre Mitarbeiter zu minimieren und dafür zu sorgen, dass Ihr Unternehmen auf diese und andere Herausforderungen vorbereitet ist.

Was können Sie tun?

1. Die Sicherheitsrichtlinien überprüfen

Überprüfen Sie umgehend die Sicherheitsrichtlinien Ihres Unternehmens. Unser Safety & Security-Partner International SOS unterstützt Ihre Reiserichtlinien bei Ihrer Unternehmensstrategie für Geschäftsreisen als Reaktion auf diesen Ausbruch.

International SOS (unser globaler Partner für Medizin- und Sicherheitsaspekte) hat dieses kostenlose Ressourcen- und Informationsportal eingerichtet. CWT-Kunden können sich zudem für eine begrenzte Zeit für den „Site Monitor“ registrieren (Video ansehen), um Zugang zu weiterführenden Materialien zu erhalten, die speziell auf COVID-19 und andere globale und regionale Gesundheitsbedrohungen ausgerichtet sind. Dazu gehören:

  • Laufende Überwachung von Ereignissen
  • To-Do-Listen für Manager (Playbooks)
  • Aktualisierte medizinische Inhalte
  • 30-minütige Live-Briefing-Sitzung und eine ISOS-Expertenberatung

2. Die Einhaltung der Buchungsrichtlinien verbessern

Heute ist es wichtiger denn je, dass Ihre Mitarbeiter über bevorzugte Buchungskanäle buchen, damit Sie betroffene Gruppen schnell und einfach identifizieren können. Medizinische Risiken werden oft erst nach Abschluss einer Reise festgestellt. Wenn alle Buchungen über Ihre präferierten Kanäle erfolgen, kann CWT helfen, Mitarbeiter, die einem medizinischen Risiko ausgesetzt sind, zu identifizieren und zu warnen, auch wenn sie bereits wieder zu Hause sind.

3. Einblicke durch Daten erhalten

Nutzen Sie AnalytIQs, um Buchungen in Gebieten mit hohem Risiko/hoher Auswirkung zu identifizieren. Sie können Ihre Sicherheitsteams nahezu in Echtzeit darüber informieren, welche Städte Ihre Mitarbeiter besucht haben, um eventuell gefährdete Reisende zu identifizieren. Dadurch kann Ihr Unternehmen exakte und aktuelle Informationen über die betroffenen Mitarbeiter liefern.

4. Gezielte Kommunikations-Tools einsetzen

Unser Program Messenger kann Ihnen helfen, Mitarbeiter, die Buchungen für riskante Gebiete vornehmen, automatisch zu identifizieren und mit ihnen zu kommunizieren, so dass Sie ihnen gegebenenfalls spezifische Hinweise und Anleitungen schicken können. Sie können auch Ihr Online-Buchungstool oder die myCWT-Startseite nutzen, um wichtige Informationen an alle reisenden Mitarbeiter zu übermitteln, wie z.B. Unternehmensnachrichten, Sicherheitsanweisungen oder Reiseeinschränkungen. Wenn Ihre Mitarbeiter die myCWT App nutzen, erhalten sie wie gewohnt aktuelle Fluginformationen und Warnungen.

5. Informieren Sie CWT über Änderungen in Ihrer Reiserichtlinie

Wenn Sie sich für eine Änderung Ihrer Richtlinie entscheiden, informieren Sie CWT bitte umgehend, damit wir Ihre Richtlinie unternehmensweit unterstützen und die benötigten Ressourcen genau einschätzen können.

Die neuesten Informationen und offiziellen Quellen zu COVID-19 finden Sie auf unserer Website. Um mehr über die Produkte und Dienstleistungen von CWT zu erfahren, die Sie in diesen schwierigen Zeiten unterstützen, wenden Sie sich bitte wie gehabt an Ihren Kundenbetreuer. Wir unterstützen Sie bei der Anpassung Ihres Reiseprogramms an diese dynamische Situation und helfen Ihnen, Ihre Geschäftsziele jetzt und in Zukunft voranzutreiben.

Sprechen Sie uns an!

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns!